Faktenblätter

Die Faktenblätter geben einen aktuellen Überblick über das Programm JOBSTARTER plus und seine thematischen Schwerpunkte. Pro Thema werden die wichtigsten Daten und Fakten, aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen dargestellt.


Faktenblatt zum Programm „JOBSTARTER plus – Für die Zukunft ausbilden“

JOBSTARTER plus unterstützt die Ausbildung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und in Kleinstunternehmen. Ziel ist die Stärkung der dualen Berufsausbildung in Deutschland. Das Förderprogramm greift berufsbildungspolitische Entwicklungen auf und erprobt praxisnahe Ausbildungsmodelle. Die geförderten Projekte entwickeln regionale Kooperationen und beraten Unternehmen in allen wesentlichen Fragen der Ausbildung. Weitere Informationen zu den Zielen und Themen des Programms sowie zur Projektförderung erhalten Sie im Faktenblatt.

Faktenblätter zu den JOBSTARTER plus-Themen

Die Faktenblätter werden bald um weitere Themen ergänzt und regelmäßig aktualisiert.

Faktenblatt Ausbildungsbeteiligung in Klein- und Kleinstunternehmen erhöhen“

In Deutschland ist die betriebliche Ausbildungsbeteiligung rückläufig. Dieser Rückgang ist insbesondere auf die gesunkene Ausbildungsbeteiligung bei Klein- und Kleinstunternehmen zurückzuführen und hat je nach Region und Branche unterschiedliche Gründe. Zur Lösung des Problems sind maßgeschneiderte Angebote zur Beratung und Unterstützung der KKU erforderlich.

Faktenblatt „Interregionale Mobilität – Bundesweite Gewinnung von Auszubildenden für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)“

Der überregionale Ausbildungsmarkt bietet KMU ein attraktives Potenzial, um ihren Fachkräftebedarf zu decken. Unterstützungsangebote machen Jugendliche mobil. Weitere Informationen, Daten und Fakten erhalten Sie im Faktenblatt.

Faktenblatt „Gewinnung von Studienabbrecherinnen und Studienabbrechern für die berufliche Bildung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)“

Mit Blick auf den wachsenden Bewerbermangel am Ausbildungsmarkt suchen KMU nach weiteren Gruppen, um motivierten Fachkräftenachwuchs zu gewinnen. Studienabbrecher/-innen sind hierbei eine Zielgruppe mit attraktivem Potenzial. Weitere Informationen, Daten und Fakten erhalten Sie im Faktenblatt.