KAUSA Jugendforum

„Zeig deine Stärken“ – unter diesem Motto ermutigt das KAUSA Jugendforum junge Menschen mit Migrationshintergrund dazu, ihre Stärken zu erforschen – und ihren Weg in die Arbeitswelt zu gehen.


Jugendliche mit Migrationshintergrund stehen beim KAUSA Jugendforum im Mittelpunkt. Im Coaching erforschen sie ihre Stärken und Talente, sie lernen, sich selbstbewusst und gut zu präsentieren – und sie treffen auf Unternehmen, die vielleicht ihre zukünftigen Ausbildungsbetriebe sein könnten. Die Unternehmen haben beim KAUSA Jugendforum die Chance, motivierte potenzielle Arbeitskräfte kennenzulernen.

Die KAUSA Servicestellen Dortmund und Augsburg haben das Motto aufgegriffen und 2014 Jugendforen vor Ort durchgeführt.

In Augsburg wurden zwei Workshops veranstaltet, in denen die Jugendlichen ein eigenes berufliches Ziel erarbeiteten und erste Schritte zur Realisierung planten. Abschluss bildete eine Konferenz, bei der die Jugendlichen mit Betrieben und Personalverantwortlichen zusammentrafen. So konnten sie sich persönlich bei den Unternehmerinnen und Unternehmern über vorhandene Ausbildungsplätze und Bewerbungsverfahren informieren.

In Dortmund wurde im November 2014 zur Konferenz geladen. Dreißig Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die zuvor bei den Workshops mitgemacht hatten, stellten diese auf die Beine. Im Juni 2015 wurde das KAUSA Jugendforum in Dortmund fortgeführt, dieses Mal mit 60 Teilnehmenden und einem ganz neuen Workshopansatz, dem sogenannten „Participatory Video“.

Zur Veranstaltungsdoku 2014

Zur Veranstaltungsdoku 2015

Zur Veranstaltungsdoku 2016

Zur Veranstaltungsdoku 2017


Wie alles begann das KAUSA Jugendforum 2012

Fast 30 Prozent der Jugendlichen in Deutschland haben einen Migrationshintergrund. Doch junge Migrantinnen und Migranten beteiligen sich wesentlich seltener an der dualen Ausbildung als diejenigen ohne Migrationshintergrund. Gleichzeitig haben immer mehr Unternehmen Probleme, ihre Ausbildungsplätze zu besetzen.

Laut Bundesregierung sollen alle interessierten jungen Menschen in Deutschland einen Ausbildungsplatz bekommen. Um ihnen den Übergang in das Berufsleben zu erleichtern, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung 2012 das KAUSA Jugendforum ins Leben gerufen.

Hier geht es um Stärken und Talente

Das KAUSA Jugendforum begann im Sommer 2012 mit regionalen, jeweils viertägigen Workshops in Mannheim, Köln, Hamburg und Berlin. Jeweils 25 Jugendliche mit Migrationshintergrund wurden von erfahrenen Coaches – Carolina Monfort-Montero und Birgit Günster – durch den Workshop begleitet.

In den Workshops konnten die Jugendlichen über ihre berufliche Zukunft nachdenken, sich mit ihren Fähigkeiten und Neigungen auseinandersetzen und gemeinsam Vorschläge erarbeiten, wie ein Einstieg in eine Berufsausbildung möglich wäre. Sie reflektierten ihre individuellen Fähigkeiten, unterstützten sich gegenseitig und informierten sich über mögliche Berufe. Sie lernten neue Berufsfelder kennen und bauten Kontakte zu Unternehmen auf.

Bei Betriebsbesichtigungen konnten die Jugendlichen einen Tag lang in den Arbeitsalltag eintauchen und mit den Angestellten und den Auszubildenden sprechen. Sie durften an Arbeitstreffen teilnehmen, sich an kleinen Arbeitsabläufen beteiligen und Werkstücke selbst anfertigen.

Außerdem bereiteten die Jugendlichen in den Workshops die Ausbildungskonferenzen vor – für jeden Workshop eine eigene Konferenz in seiner Stadt. Die Konferenzen waren Orte der Information und Vernetzung der Jugendlichen mit Ausbilderinnen und Ausbildern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Teilnehmenden aus Wirtschaft, Medien und Politik.

Die gemeinsame Abschlusskonferenz fand am 23. November 2012 in Berlin statt. Komplettiert wurden die Workshops und Konferenzen durch ein umfangreiches Medienangebot, das Filme, Reportagen und Social Media umfasste.

Mehr zu:

  • KAUSA Jugendforum (ausgewählter Menüpunkt)