Projektlandkarte

Einen Überblick über alle Projekte der Programme JOBSTARTER, JOBSTARTER CONNECT und JOBSTARTER plus erhalten Sie über die Projektlandkarte. Sie können nach Themenschwerpunkten, Förderrunden, Bundesländern und Stichwörtern recherchieren.

RIA – Rein in duale Ausbildung

01.01.2015 - 31.12.2017, Offenbach am Main | JP-01-019

Das Projekt „RIA – Rein in duale Ausbildung“ setzte daran an, die Ausbildungsbereitschaft kleiner und mittlerer Unternehmen zu stärken, indem es regional vorhandene Unterstützungsangebote zugänglich machte und mit ergänzenden Angeboten flankierte.

Viele regional vorhandene Unterstützungsleistungen sind Betrieben nicht bekannt. Das JOBSTARTER plus-Projekt „RIA – Rein in duale Ausbildung“ nutzte sein Netzwerk, um diese Leistungen bekannter zu machen und die Nutzung dieser Angebote zu erleichtern.

Das Projekt war im „Amt für Arbeitsförderung, Statistik und Integration“ der Stadt Offenbach angesiedelt. Dort befindet sich u. a. auch die regionale Koordination der Landesstrategie OloV (Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit im Übergang Schule-Beruf). In diesem Netzwerk sind alle Partner des Übergangs Schule-Beruf zusammengeschlossen.

In Kooperation mit den lokalen Kammern, der Arbeitsagentur, dem Jobcenter sowie durch eine Stadtteilbefragung identifizierte das Projekt Betriebe, die ihre Ausbildungsplätze aufgrund einer abnehmenden Bewerberlage nicht (mehr) besetzen konnten. Diese Betriebe wurden in die vorhandenen Aktivitäten am Übergang Schule-Berufsausbildung eingebunden, um ihnen so systematische Zugänge zu Jugendlichen zu eröffnen.

Das Projekt unterstützte diese Ausbildungsbetriebe. Es begleitete sie beispielsweise zu bereits existierenden Berufsinfomessen und Nachbesetzungsbörsen. Dabei haben sich vor allem die durch „RIA“ initiierten Berufsinfotage an Offenbacher Schulen als erfolgreich erwiesen. Im Vergleich zu den großen Ausbildungsmessen ist der Kontakt dort persönlicher. Aufgrund der positiven Resonanz wurde dieses Format an fünf der sechs allgemeinbildenden Schulen Offenbachs sowie an einer beruflichen Schule bis zu zweimal jährlich angeboten. Darüber hinaus hat „RIA“ Betriebe zur Teilnahme an landes- bzw. bundeweiten Wettbewerben motiviert und Imagekampagnen über die lokale Presse lanciert.

Ein zweiter Projektschwerpunkt lag in der Konzeptionierung und Etablierung einer betrieblichen Ausbildungsvorbereitung. In Kooperation mit den Gewerblich-Technischen Schulen Offenbachs und dem staatlichen Schulamt konnte diese als „Modellklasse RIA“ im Schuljahr 2015/2016 zwar pilotiert, aber aufgrund des regionalen Ausbaus anderer berufsvorbereitender Angebote nicht fortgeführt werden.

Das Projekt erstellte außerdem einige Ratgeber, die weiterhin verfügbar sind: Der Ordner „Wege ins Berufsleben – Angebote und Maßnahmen für Jugendliche“ umfasst eine aktualisierte Fassung des Maßnahmenkatalogs der Stadt Offenbach. Ferner steht den Betrieben ein Praxisleitfaden „Auszubildende suchen und finden“ sowie die Publikation „Betriebe an die Schulen – Leitfaden zur Organisation von Berufsinfotagen an Schulen“ zur Verfügung.

Das Projekt wurde im Rahmen des Ausbildungsstrukturprogramms JOBSTARTER plus aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Projektdaten für das Projekt RIA – Rein in duale Ausbildung - JP-01-019

Projektdurchführung

Stadt Offenbach
Berliner Str. 100
63065 Offenbach am Main

Telefonnummer: 069 / 80 65 43 67
Faxnummer: 069 / 80 65 44 94 379
info@offenbach.de
Internetadresse:  www.offenbach.de

Bundesland

Hessen

Zielregion

Offenbach am Main