Projektlandkarte

Einen Überblick über alle Projekte der Programme JOBSTARTER, JOBSTARTER CONNECT und JOBSTARTER plus erhalten Sie über die Projektlandkarte. Sie können nach Themenschwerpunkten, Förderrunden, Bundesländern und Stichwörtern recherchieren.

Plan B – Durchstarten in die berufliche Zukunft

01.01.2015 - 31.12.2017, Leipzig | JP-01-061

Das JOBSTARTER plus-Projekt sensibilisiert kleine und mittlere Unternehmen in der Region Leipzig für das Potenzial von Studienabbrechern als Anwärter auf Ausbildungsplätze. Dabei bezieht es die lokalen Akteure mit ein und vernetzt sie.

Ziel des JOBSTARTER plus-Projekts „Plan B – Durchstarten in die berufliche Zukunft“ ist es, kleine und mittlere Betriebe (KMU) in der Region Leipzig dafür zu sensibilisieren und dabei zu unterstützen, Studienabbrecherinnen und Studienabbrecher der Universität Leipzig und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) als Zielgruppe für die Besetzung freier Ausbildungsplätze wahrzunehmen und ihre Rekrutierungspraxis entsprechend auszurichten.

Studienabbrecher/-innen werden für die duale Ausbildung und damit verbundene Karrieremöglichkeiten gewonnen und beim Übergang in eine betriebliche Ausbildung unterstützt. Beratende Stellen der beiden Hochschulen, der Kammern und der Agentur für Arbeit Leipzig stimmen ihre Beratungsangebote miteinander und auf die Zielgruppe ab. Für KMU erschließt sich somit branchenübergreifend ein größeres Potenzial geeigneter Bewerberinnen und Bewerber. Fachkräfte werden in der Region gehalten.

Die Identifizierung potenzieller Studienabbrecherinnen und Studienabbrecher eröffnet Hochschulen und KMU eine gezielte Ansprache dieser Gruppe. Die lokalen Arbeitsmarktakteure werden von Beginn an durch die Gründung eines Beirats einbezogen und die entwickelten Veranstaltungsformate an deren Ressourcen ausgerichtet. Dies ermöglicht eine nachhaltige Weiterführung über den Projektzeitraum hinaus.

Um die Projektziele zu erreichen, wird die Vernetzung relevanter Arbeitsmarktakteure nicht nur durch einen kontinuierlich arbeitenden Beirat unterstützt, sondern auch über ein Stufenmodell zur Rekrutierung potenzieller Studienabbrecher/-innen. Dieses wird im Projekt entwickelt und umgesetzt. Modellhaft werden für zwei Ausbildungsberufe korrespondierende Fachrichtungen identifiziert sowie Rekrutierungsstrategien erprobt, um geeignete Studienabbrecher/-innen passgenau zu vermitteln. Eine jährlich stattfindende Fachveranstaltung sensibilisiert die Öffentlichkeit für das Thema, involviert die KMU und Arbeitsmarktakteure und dient der Darstellung und Verbreitung der Projektergebnisse.

Für die KMU jhat das Projekt eine Handreichung veröffentlicht, die die KMU dabei unterstützen soll, Studienabbrecher/-innen für eine Ausbildung in ihrem Betrieb zu gewinnen. Für die Studienabbrecher/-innen entwickelte das Projekt außerdem eine Broschüre, die ihnen die verschiedenen Beratungs- und Informationsangebote in der Region Leipzig aufzeigt.

Das Projekt wird im Rahmen des Ausbildungsstrukturprogramms JOBSTARTER plus aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Projektdaten für das Projekt Plan B – Durchstarten in die berufliche Zukunft - JP-01-061

Projektdurchführung

Verein zur Förderung der Kooperation von Wissenschaft und Arbeitswelt in Sachsen e.V.
Karl-Liebknecht-Str. 30-32
04107 Leipzig

Telefonnummer: 0341 / 97 30 037
Faxnummer: 0341 / 97 30 049
jana.wuensch@kowa-leipzig.de
Internetadresse: http://www.kowa-leipzig.de

Ansprechpartner/-in
M. A. Jana Wünsch

Bundesland

Sachsen

Zielregion

Kammerbezirk Leipzig: Lepzig, Landkreis Leipzig, Landkreis Nordsachsen