Projektlandkarte

Einen Überblick über alle Projekte der Programme JOBSTARTER, JOBSTARTER CONNECT und JOBSTARTER plus erhalten Sie über die Projektlandkarte. Sie können nach Themenschwerpunkten, Förderrunden, Bundesländern und Stichwörtern recherchieren.

„Pro Ausbildung - Uelzen/Lüchow-Dannenberg“

01.03.2017 - 29.02.2020, Lüneburg | 21-JP-3A-017

Beratung und Begleitung vor und während der Ausbildung bietet das JOBSTARTER plus-Projekt „Pro Ausbildung“ Klein- und Kleinstunternehmen in den Landkreisen Uelzen und Lüchow-Dannenberg. Ziel ist es, die Berufsausbildung in der Region zu stärken.

In den Landkreisen Uelzen und Lüchow-Dannenberg besteht ein Überhang an Ausbildungsstellen. Gleichzeitig bleiben Bewerberinnen und Bewerber unversorgt und Ausbildungsstellen unbesetzt. Schülerinnen und Schüler beginnen häufig eine Maßnahme im Übergangssystem.

Ziel des JOBSTARTER plus-Projekts „Pro Ausbildung – Uelzen/Lüchow-Dannenberg“ ist daher die Stärkung der betrieblichen Ausbildung in der Region. Dazu will das Projekt dem Rückgang von Ausbildungsstellen entgegenwirken sowie die Attraktivität der Branchen, der Berufsbilder und der Betriebe erhöhen. Auch ist geplant, neue und unbekannte Berufe stärker zu bewerben. Im Fokus der Projektarbeit stehen Klein- und Kleinstunternehmen.

Gemeinsam mit diesen identifiziert das Projekt z.B. Hindernisse bei der Bewerberakquise und entwickelt Strategien, um Betriebe und Ausbildungsberufe attraktiver und bekannter zu machen. Vorgesehen sind unter anderem Ausbildungsmessen, Betriebsführungen und Schulbesuche.

Durch ein umfassendes Externes Ausbildungsmanagement will das Projekt die Betriebe auch bei der Durchführung der Ausbildung entlasten. Hierzu bietet es Hilfe bei der Ermittlung des Fachkräftebedarfs im jeweiligen Betrieb, bei der Suche nach geeigneten Bewerberinnen und Bewerber sowie bei der Ausbildung. Durch die Begleitung sollen insbesondere die Ausbildungsqualität gesichert und hohe Abbruchquoten vermieden werden. Die Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter bieten daher auch Konfliktmanagement an, halten Kontakt mit der berufsbildenden Schule und beraten und unterstützen Betriebe sowie Auszubildende über Fördermöglichkeiten. Sie vermitteln des Weiteren zwischen Betrieben, dem Arbeitgeberservice und der Jugendberufsagentur. Dabei geht es dem Projekt auch darum, die Zusammenarbeit aller Akteure des Ausbildungsmarkts zu fördern und zu stärken: In der Jugendberufsagentur werden Bürozeiten genutzt, um Interessenten für Ausbildung zu gewinnen, z.B. auch unversorgte Jugendliche aus den Vorjahren. Mit dem Arbeitgeberservice stimmt das Projekt Betriebs- und Bewerberprofile aufeinander ab und ermöglicht vorbereitende Praktika und Einstiegsqualifizierungen. Und an den allgemeinbildenden Schulen plant das Projekt schließlich, Schülerinnen und Schüler intensiver über die betrieblichen Ausbildungsmöglichkeiten in ihrer Region zu informieren.

Das Projekt wird im Rahmen des Ausbildungsstrukturprogramms JOBSTARTER plus aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Projektdaten für das Projekt „Pro Ausbildung - Uelzen/Lüchow-Dannenberg“ - 21-JP-3A-017

Projektdurchführung

Grone-Schulen Niedersachsen GmbH -gemeinnützig-
Stadtkoppel 25
21337 Lüneburg

Telefonnummer: 0581 / 38 95 82 11
Faxnummer: 0581 / 38 95 82 20
d.bostelmann@grone.de
Internetadresse:  www.grone.de/

Ansprechpartner/-in
Dörte Bostelmann

Bundesland

Niedersachsen

Zielregion

Landkreis Uelzen, Landkreis Lüchow-Dannenberg