Projektlandkarte

Einen Überblick über alle Projekte der Programme JOBSTARTER, JOBSTARTER CONNECT und JOBSTARTER plus erhalten Sie über die Projektlandkarte. Sie können nach Themenschwerpunkten, Förderrunden, Bundesländern und Stichwörtern recherchieren.

Betriebliche Ausbildung in Bewegung

01.01.2019 - 31.12.2021, Remscheid | 21-JP-04-048

Im Städtedreieck Solingen, Wuppertal, Remscheid hilft das Projekt Klein- und Kleinstunternehmen (KKU) bei der Suche nach Auszubildenden und deren Ausbildung. Das Highlight ist ein Beratungsbus, wodurch Unternehmen vor ihrer Tür beraten werden können.

Das Projekt „Betriebliche Ausbildung in Bewegung“ hat das Ziel, Klein- und Kleinstunternehmen dazu zu motivieren, auszubilden oder nach einer Pause erneut eigene Ausbildungsplätze zu schaffen. Unternehmen, die bereits ausbilden, sollen dabei unterstützt werden, ihr Ausbildungsengagement zu erhöhen. Dadurch sollen nicht nur die Arbeits- und Zukunftsfähigkeit des einzelnen Unternehmens sichergestellt, sondern langfristig auch dem steigenden Fachkräftemangel in Handwerk, Industrie, Handel und im Dienstleistungsbereich entgegen gewirkt werden.

Mit Hilfe eines Beratungsbusses werden die KKU vor Ort persönlich aufgesucht und professionell beraten. Im Bus gibt es genügend Platz für Gespräche und PC-Arbeitsplätze. So kann ein Betrieb ohne größeren Mehraufwand alle wichtigen Informationen zur Ausbildung aus einer Hand erhalten. Durch Netzwerkarbeit können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des JOBSTARTER plus-Projektes schnell Kontakt zu den entsprechenden Ansprechpartnern der zuständigen Behörden herstellen und auf bereits bestehende Regelinstrumente hinweisen.

Des Weiteren werden die Betriebe dabei unterstützt, moderne Kommunikationskanäle zur Gewinnung von Auszubildenden zu nutzen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von „Betriebliche Ausbildung in Bewegung“ setzen sich außerdem für Bewerberinnen und Bewerber ein, deren Ausbildungspotential nicht erkannt wird und die daher im Bewerbungsprozess häufig abgelehnt werden. Auch die Bewerber/-innen werden mobil beraten und bei der Suche nach einer passenden Ausbildungsstelle unterstützt. So soll die Kluft zwischen Ausbildungssuchenden und Ausbildungsstelle bestmöglich überbrückt werden.

Um Betriebe und Auszubildende bei Schwierigkeiten zu Beginn der Ausbildung zu unterstützen und möglichen Abbrüchen vorzubeugen, begleiten die Mitarbeiter/-innen des Projektes vermittelte Ausbildungsverhältnisse im ersten Ausbildungsjahr fachlich und pädagogisch. Auch für diese Zwecke bietet der Beratungsbus Platz für regelmäßige Reflexionen oder Kriseninterventionen.

Das Projekt wird im Rahmen des Ausbildungsstrukturprogramms JOBSTARTER plus aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Projektdaten für das Projekt Betriebliche Ausbildung in Bewegung - 21-JP-04-048

Projektdurchführung

Berufsbildungszentrum der Remscheider Metall- und Elektroindustrie GmbH
Wüstenhagener Str. 18-26
42855 Remscheid

Telefonnummer: 02191 / 93 87 0
Faxnummer: 02191 / 93 87 33
m.hagemann@bzi-rs.de
Internetadresse: https://www.bzi-rs.de/

Ansprechpartner/-in
Michael Hagemann

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Zielregion

Bergisches Land, hier das Städtedreieck Solingen, Wuppertal, Remscheid