Projektlandkarte

Einen Überblick über alle Projekte der Programme JOBSTARTER, JOBSTARTER CONNECT und JOBSTARTER plus erhalten Sie über die Projektlandkarte. Sie können nach Themenschwerpunkten, Förderrunden, Bundesländern und Stichwörtern recherchieren.

digital natives für KKU

01.01.2019 - 31.12.2021, München | 21-JP-04-080

Schwerpunkt der Projektarbeit ist, medienaffine Jugendliche für Ausbildungsberufe zu begeistern, die auf den ersten Blick keinen digitalen Bezug haben. Gleichzeitig werden Unternehmen dabei unterstützt, die digitalen Aspekte ihrer Arbeit zu vermarkten.

Das JOBSTARTER plus-Projekt „digital natives für KKU“ berät Klein- und Kleinstunternehmen (KKU) der Region Kempten bei allen Fragen rund um das Thema Ausbildung und unterstützt die Unternehmen bei der Suche nach Bewerberinnen und Bewerbern. Ziel ist es, die Unternehmen dabei zu unterstützen, erstmalig in eine eigene Ausbildung einzusteigen, eine frühere Ausbildungsbeteiligung wieder aufzunehmen oder ihr bestehendes Ausbildungsengagement aufrecht zu erhalten und auszubauen.

Viele Jugendliche der heutigen „Generation Z“ besitzen als „digital natives“ selbsterlernte digitale Kompetenzen, ohne sich darüber bewusst zu sein, wie wichtig diese für ihre Arbeit im Unternehmen sind. Diese medienaffinen Jugendlichen bewerben sich häufig nicht auf Ausbildungsberufe und in Unternehmen, die auf den ersten Blick keinen Bezug zu digitalen Themen haben. Das Projekt hilft den Unternehmen unter anderem dabei, sich diesen medienaffinen Jugendlichen als interessanter Ausbildungsbetrieb darzustellen. Hierfür werden die digitalen Aspekte des angebotenen Ausbildungsberufs hervorgehoben und den Bewerberinnen und Bewerbern zielgruppenorientiert präsentiert. Im Rahmen des externen Ausbildungsmanagements (EXAM) bietet „digital natives für KKU“:

  • Unternehmen vor Ort beraten.
  • Workshops für KKU zur zielgruppengerechten Bewerberakquise, z. B. im Rahmen eines Firmenauftritts in den sozialen Medien.
  • Bei administrativen und rechtlichen Fragen zur Ausbildung unterstützen.
  • Bei der Gewinnung und Auswahl von Bewerberinnen und Bewerbern unterstützen.
  • Gezielte Öffentlichkeitsarbeit und Marketingaktionen der Unternehmen, z. B. in den sozialen Medien zu fördern.
  • Umfassende Netzwerkarbeit im regionalen Übergangssystem Schule-Ausbildung zu leisten.

Ein weiteres Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer Ausbildungsstellenbörse, in der sich KKU den Bewerberinnen und Bewerbern zielgruppengerecht präsentieren können.

Projektdaten für das Projekt digital natives für KKU - 21-JP-04-080

Projektdurchführung

Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH
Baierbrunner Str. 27-29
81379 München

Telefonnummer: 08342 / 96 89 13
Faxnummer: 08342 / 96 89 20
elena.mueller@bfz.de
Internetadresse: https://www.bfz.de/

Ansprechpartner/-in
Elena Müller

Bundesland

Bayern

Zielregion

Zielregion Allgäu (Bezirk der Agentur für Arbeit Kempten / Memmingen) mit Schwerpunkt auf Oberallgäu und Ostallgäu und die kreisfreien Städte Kempten und Kaufbeuren.