Neue Wege in der beruflichen Bildung: Chancen für Studienabbrecherinnen und -abbrecher

Bereits seit 2015 rückt JOBSTARTER plus Studienabbrecherinnen und -abbrecher in den Fokus. Ziel der Aktivitäten ist es, den jungen Erwachsenen die vielfältigen Möglichkeiten aufzuzeigen, die ihnen eine duale Berufsausbildung bietet.


Junger Mann steuert ein Schiff Richtung Hafen. Bildzoom

Das Potenzial von Studienabbrecherinnen und -abbrechern für den Ausbildungsmarkt hat in den vergangenen Jahren für große Aufmerksamkeit in Politik und Wirtschaft gesorgt. Die Bedenken vor einer „Akademisierung um jeden Preis“ stehen einem wachsenden Fachkräftemangel speziell in kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) gegenüber. Das Problem reicht von einem Mangel an Nachwuchsfachkräften bis hin zu nicht geklärten Unternehmensnachfolgen.

Studienabbrecherinnen und -abbrecher sind für KMU daher eine attraktive Zielgruppe. Gerade auf der mittleren Qualifikationsebene können sie aufgrund ihrer Studienkenntnisse und Kompetenzen anspruchsvolle Arbeiten sowie Fach- und Führungsaufgaben übernehmen. Als neue Auszubildende erhalten Studienabbrecherinnen und -abbrecher nach Zeiten des Zweifelns einen frischen Antrieb. Erfahrungswerte zeigen, dass die Chance einer Ausbildung von vielen zum Durchstarten genutzt wird: Eine Win-Win-Situation – sowohl für die Studienabbrecherinnen und -abbrecher als auch und für die Betriebe.

JOBSTARTER plus-Projekte bringen Studienabbrecher in Ausbildung

Männliche Hand bedient einen Steuerhebel in einem Schiff.Bildzoom
Volle Fahrt voraus: Studienabbrechern eröffnen sich in der dualen Ausbildung vielseitige Karriereperspektiven.

​Um kleine und mittlere Unternehmen bei der Gewinnung von Studienabbrecherinnen und -abbrechern als Auszubildende zu unterstützen, wurden im Rahmen des Programms JOBSTARTER plus des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bundesweit 17 Projekte gefördert. Das Programm wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) ko-finanziert. Sie sind Teil der im Mai 2014 gestarteten Initiative zur Gewinnung von Studienabbrecherinnen und -abbrechern für die berufliche Bildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).