Weiterführende Infos auf einen Blick

Praxisbezogenen Informationen und Hinweise, aber auch wissenschaftliche Hintergründe: In der Linkliste finden Sie eine Auswahl von Broschüren und Informationsportalen zum Thema „Flüchtlinge und Ausbildung“ sowie wichtige Kontaktadressen.

Publikationen und Websites

Informationen für Beraterinnen und Berater

LINKS


Webportal des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge

Die Webseite des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge informiert über Arbeit und Beruf in Deutschland, unter anderem zum Zugang zum Arbeitsmarkt, zur Unterstützung bei der Arbeitsplatzsuche und zur Anerkennung von Abschlüssen. In der Infothek finden Sie außerdem Antworten auf Fragen zum Zugang zum Arbeitsmarkt für Geflüchtete.

Broschüre: „Zugang zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen“

Die Publikation des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge stellt auf einen Blick die wichtigsten Informationen über Zugangsmöglichkeiten und -bedingungen zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen dar.

Der Zugang zur Berufsausbildung und zu den Leistungen der Ausbildungsförderung für junge Flüchtlinge und Neuzugewanderte

Die praxisorientierte Handreichung des Paritätischen Gesamtverbands gibt einen Überblick über die ausländerrechtlichen Sondervoraussetzungen für die Leistungen der Ausbildungsförderung für junge Flüchtlinge und Neuzugewanderte, angereichert mit Tipps, Beispielen und Hintergrundinfos.

Broschüre: „Ablauf des deutschen Asylverfahrens“

Die Broschüre des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge gibt einen Überblick über die einzelnen Verfahrensschritte und die rechtlichen Grundlagen des deutschen Asylverfahrens.

Broschüre: „Praktika und betriebliche Tätigkeiten für Asylbewerber und geduldete Personen“

Die Publikation der Bundesagentur für Arbeit beschreibt die verschiedenen Arten von Praktika und erläutert die rechtlichen Rahmenbedingungen für Praktika und Hospitationen von Asylbewerbern und Geduldeten.

Rahmenbedingungen von Praktika und ähnlichen betrieblichen Tätigkeiten für Asylsuchende und geduldete Ausländer/-innen

Als Arbeitshilfe für Unternehmen, Arbeitsverwaltung und Beratungsstellen stellt die Publikation des Caritasverbands für die Diözese Osnabrück e.V. alle wichtigen Informationen zu den Rahmenbedingungen von Praktika und ähnlichen betrieblichen Tätigkeiten für Asylsuchende und geduldete Ausländer/-innen zur Verfügung.

FAQ: Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Die Webseite des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge beantwortet häufige Fragen zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse, unter anderem wo man einen Antrag stellen kann und was das Verfahren kostet.

Netzwerk Integration durch Qualifizierung (IQ)

Die Webseite informiert in der Rubrik „Anerkennung“ über Anerkennungsverfahren und Akteure im Anerkennungsverfahren. Außerdem bietet sie die Möglichkeit, nach Anerkennungs- und Qualifizierungsberatungsstellen vor Ort zu suchen und Qualifizierungsangebote zu recherchieren.

BQ-Portal

Das Portal bietet Unternehmen eine umfassende Wissens- und Arbeitsplattform, um ausländische Berufsqualifikationen, denen als Referenzberuf in Deutschland ein bundesrechtlich geregelter dualer Aus- oder Fortbildungsabschluss zugrunde liegt, bewerten und einschätzen zu können.

Informationen für Geflüchtete

LINKS

Onlineportal „Make it in Germany“

Das Onlineportal informiert Zuwanderungsinteressierte darüber, wie sie ihren Weg nach Deutschland erfolgreich gestalten können – von den Vorbereitungen im Herkunftsland bis zur Ankunft und den ersten Schritten in Deutschland.

Broschüre: „Willkommen in Deutschland – Informationen für Zuwanderer“

Diese Broschüre des Bundesministeriums des Inneren bietet mit grundlegenden Informationen zum Leben in Deutschland eine Orientierungshilfe, damit Zugewanderte sich schneller zurechtfinden und integrieren können.

Webportal „Anerkennung in Deutschland“

Auf dem Anerkennungsportal können Personen mit ausländischen Berufsabschlüssen klären, ob sie einen offiziellen „Anerkennungsbescheid“ brauchen, um in Deutschland in ihrem Beruf arbeiten zu können.

Flyer: „Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse“

Der Flyer „Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge informiert über die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse in Deutschland.

Broschüre: „Wie bekomme ich eine Arbeitserlaubnis? Die Voraussetzungen und das Verfahren“

Dieser Überblick über die Voraussetzungen für den Erhalt einer Arbeitserlaubnis und das Verfahren zur Beantragung einer Arbeitserlaubnis, herausgegeben vom Flüchtlingsrat Baden-Württemberg, richtet sich an Geflüchtete mit Aufenthaltsgestattung und Duldung.

Informationskampagne „Du + Deine Ausbildung = Praktisch unschlagbar!“

„Du + Deine Ausbildung = Praktisch unschlagbar!“ ist eine Informationskampagne des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit dem Ziel, mehr Jugendliche für eine duale Berufsausbildung zu begeistern. Online können sich junge Menschen umfassend über die Themen Berufswahl und Ausbildung informieren.

Planet Beruf

Das Online-Portal der Bundesagentur für Arbeit informiert Schülerinnen und Schüler zwischen 13 und 17 Jahren über alle Themen rund um Berufswahl, Bewerbung und Ausbildung. Das Portal bietet ein großes Portfolio an Videos: Sie zeigen unter anderem wie ein Bewerbungsgespräch abläuft.

BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit

BERUFENET ist eine Wissensdatenbank der Bundesagentur für Arbeit. Sie hält umfangreiche Informationen zu allen Berufen bereit. Gesucht werden kann nach Berufsfeldern, Tätigkeitsfeldern oder Studienfeldern.

Website der Bundesagentur für Arbeit

Die Agentur für Arbeit bietet Menschen, die am Arbeitsleben teilnehmen wollen, Beratung und Vermittlung an. Auf ihrer Webseite findet man unter anderem erste Informationen rund um diese Beratungs- und Vermittlungsleistungen.

Online-Jobbörse der Agentur für Arbeit

Über die Online-Jobbörse der Agentur für Arbeit können Ausbildungssuchende freie Ausbildungsplätze suchen und finden. Wer sich registriert, erhält regelmäßig Informationen über neue Ausbildungsplatz- und Stellenangebote.

Jobcenter der Agentur für Arbeit

Auf ihrer Website informieren die Jobcenter der Agentur für Arbeit über ihre Beratungs- und Vermittlungsleistungen. Außerdem können über die Webseite die zuständigen Jobcenter vor Ort gefunden werden.

Informationen über Integrationskurse auf der Website des BAMF

Auf seiner Website informiert das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge über seine Integrationskurse, unter anderem über Integrationskurse speziell für die Zielgruppe der Asylbewerberinnen und Asylbewerber sowie für die Zielgruppe der jungen Erwachsenen.

Merkblatt zum Integrationskurs für teilnahmeberechtigte und teilnahmeverpflichtete Neuzugewanderte

Das Merkblatt informiert teilnahmeberechtigte und teilnahmeverpflichtete Neuzuwanderer in 30 Sprachen über die Teilnahmevoraussetzungen, die Anmeldung sowie Kosten(erstattung) für den Integrationskurs des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge.

Merkblatt zum Integrationskurs für Asylbewerber und Geduldete

Das Merkblatt informiert Asylbewerber/-innen und Geduldete in 7 Sprachen (unter anderem Englisch, Arabisch und Farsi) über die Inhalte, die Dauer, die Teilnahmevoraussetzungen und das Zulassungsverfahren zum Integrationskurs des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge.

Flyer „Berufsbezogene Deutschförderung“

Der in 13 Sprachen (unter anderem Englisch und Arabisch) verfügbare Flyer gibt einen Überblick über Inhalt und Ablauf, Ziele, Voraussetzungen und Kosten der Teilnahme an der berufsbezogenen Deutschförderung. Herausgeber ist das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Online-Portal „Ich will Deutsch lernen“

Das Portal „Ich will Deutsch lernen“ des Deutschen Volkshochschulverbands bietet einen kostenfreien Online-Deutschkurs auf den Niveaustufen A1 bis B1 an, der das Rahmencurriculum für Integrationskurse mit digitalen Lernmaterialien umsetzt. Eine Registrierung ist notwendig.

Online-Portal „Willkommen“

Auf dem Online-Portal des Goethe-Instituts finden Geflüchtete, die Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache suchen, eine Vielzahl von kostenfreien Sprachlernangeboten: Selbstlernkurse, Sprechübungen und Videos sowie Informationen zum Umgang mit Behörden, im Alltag oder bei der Arbeitssuche. Alle Angebote funktionieren auf Smartphones und Tablets.

App „Anerkennung in Deutschland“

Die App „Anerkennung in Deutschland“ gibt es für Smartphones mit Android- und iOS-Betriebssystemen sowie für Windows-Phones. Sie kann kostenlos über die jeweiligen Stores herunterladen werden. Die App ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Dari, Paschtu und Tigrinya erhältlich.

Deutsch für den Beruf

Die Webseite des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge informiert über berufsbezogene Sprachkurse. Die Deutschkurse für den Beruf richten sich an Migranten, die Arbeit suchen oder in ihrem Beruf weiterkommen möchten. Sie verbinden Deutschunterricht, berufliche Qualifizierung und Praktika.

IHK FOSA: bundesweite Kompetenzzentrum deutscher Industrie- und Handelskammern

Die IHK FOSA (Foreign Skills Approval) nimmt Anträge auf Anerkennung entgegen und vergleicht, inwieweit ausländische Berufsqualifikationen mit entsprechenden deutschen Berufsabschlüssen als gleichwertig eingestuft werden können.

Informationen für Unternehmerinnen und Unternehmer

LINKS

DIHK-Leitfaden: „Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung“

Die umfassende Broschüre des Deutschen Industrie- und Handelskammertages ist in acht Kapitel unterteilt. Sie umfassen grundlegende rechtliche Informationen, Beschäftigungsmöglichkeiten, Ausbildungs- und Fördermöglichkeiten, Praktika, Anerkennung von Abschlüssen, Spracherwerb, die Integration vor Ort sowie mögliche Unterstützungsmöglichkeiten durch die IHK-Organisation.

eMagazin „Gut ankommen in Deutschland: Flüchtlinge – zukünftige Azubis, Arbeitnehmer und Unternehmer“

Die Ausgabe 02/2016 des eMagazins erfolghoch2 bietet unter anderem einen Überblick, was Unternehmen beachten müssen, wenn sie Geflüchtete beschäftigen möchten und berichtet über Projekte, die Start-ups und Unternehmen bei ihrem Engagement für Flüchtlinge unterstützen. Herausgegeber ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Broschüre: „Potenziale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen“

Die Publikation der Bundesagentur für Arbeit bietet Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern die wichtigsten Informationen rund um die Voraussetzungen für die Beschäftigung und Förderung von Geflüchteten im eigenen Unternehmen.

Willkommenslotsen

Auf der Webseite des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) erfahren Unternehmen, die Geflüchtete beschäftigen möchten, mehr über die Unterstützungsmöglichkeiten durch Willkommenslotsen.

Website des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung unterstützt kleine und mittlere Unternehmen dabei, Fachkräfte zu finden und zu binden. Die Webseite bietet aktuelle Informationen und praxisnahe Hilfen, unter anderem ein Dossier zum Thema „Flüchtlinge integrieren“.

Unternehmensportal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Das Unternehmensportal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gibt einen groben Überblick über die Vorteile der Beschäftigung ausländischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die rechtlichen Rahmenbedingungen. Es finden sich zahlreiche Links zu weiterführenden Informationen.

Perspektiven bieten - So gelingt der Berufseinstieg geflüchteter Frauen in Ihr Unternehmen. Eine Praxishilfe für Unternehmen

Die Praxishilfe von Bundesfamilienministerium und DIHK zeigt die Potenziale geflüchteter Frauen und Mütter als künftige Mitarbeiterinnen in Unternehmen auf. Unternehmerinnen und Unternehmer, Beraterinnen und Berater sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren finden darin hilfreiche Informationen, Praxistipps sowie passende Ansprechpersonen rund um die Beschäftigung von weiblichen Flüchtlingen.

Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“

Das Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ bietet Mitgliedern unter anderem Informationen zu Rechtsfragen, Praxistipps zur Integration von geflüchteten Menschen in Ausbildung und Beschäftigung, Best-Practice-Beispiele und Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und zur Kooperation.

Onlineportal „Stark für Ausbildung“

Die Webseite informiert über die Initiative „Stark für Ausbildung“, deren Ziel es ist, Unternehmen zu unterstützen, die Jugendliche mit besonderen Förderbedarfen ausbilden.

Rahmenbedingungen von Praktika und ähnlichen betrieblichen Tätigkeiten für Asylsuchende und geduldete Ausländer/-innen

Als Arbeitshilfe für Unternehmen, Arbeitsverwaltung und Beratungsstellen stellt die Publikation des Caritasverbands für die Diözese Osnabrück e.V. alle wichtigen Informationen zu den Rahmenbedingungen von Praktika und ähnlichen betrieblichen Tätigkeiten für Asylsuchende und geduldete Ausländer/-innen zur Verfügung.

anabin-Datenbank

Die Datenbank anabin stellt Informationen zur Bewertung ausländischer Bildungsnachweise bereit und unterstützt Arbeitgeber/-innen und Arbeitnehmer/-innen, eine ausländische Qualifikation in das deutsche Bildungssystem einzustufen.

Hintergrundinformationen

Links

Flüchtlinge durch Bildung integrieren

Auf seiner Webseite informiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung über die Maßnahmen des Hauses zur Integration Geflüchteter durch Bildung. Außerdem finden Sie dort Publikationen des Ministeriums sowie Hinweise auf Sonderseiten der Bundesregierung zum Thema „Integration von Flüchtlingen“.

Flucht und Asyl: Fakten und Hintergründe

Auf ihrer Webseite bietet die Bundesregierung ausführliche Informationen zum Thema Flucht und Asyl. Im Fokus stehen vor allem Fakten und Hintergrundinformationen wie zum Beispiel Fluchtursachen.

„Berufsorientierung für Flüchtlinge“

Auf der Website des Berufsorientierungsprogramm (BOP) informiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung über sein Programm „Berufsorientierung für Flüchtlinge“ (BOF). Durch das Programm BOF erhalten junge Flüchtlinge vertiefte Einblicke in Ausbildungsberufe des Handwerks.

Themendossier Zugang zu Bildungseinrichtungen für Flüchtlinge

Das Dossier der Robert Bosch Expertenkommission zur Neuausrichtung der Flüchtlingspolitik gibt Auskunft über Daten, Fakten und aktuelle Herausforderungen bezüglich des Zugangs zu Bildungseinrichtungen von Geflüchteten. Es schildert Empfehlungen und skizziert die Handlungsoptionen und Reformvorschläge.

BWP 1/2016: „Migration und Flüchtlinge“

Die BWP-Ausgabe 1/2016, herausgegeben von Bundesinstitut für Berufsbildung, bietet Hintergrundinformationen, wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Praxis für Institutionen und Akteure der Berufsbildung, die Flüchtlinge fördern und in die Gesellschaft integrieren möchten.

Webseite der Kultusministerkonferenz

Die Webseite der Kultusministerkonferenz informiert über schulische Bildungswege und Abschlüsse von der Einschulung bis zum Abitur. Darüber hinaus informiert sie auch über die Möglichkeit, ausländische Schulabschlüsse anerkennen zu lassen.

Website der Landesflüchtlingsräte

Die 16 Landesflüchtlingsräte sind unabhängige Vertretungen der in den Bundesländern engagierten Flüchtlingsselbstorganisationen, Unterstützungsgruppen und Solidaritätsinitiativen. Sie setzen sich für großzügige Aufnahme, nachhaltige Integration und eine selbstbestimmte Zukunft von Geflüchteten ein.

Themenseite des ZDH zur Integration von Flüchtlingen

Auf seiner Website informiert der Zentralverband des Deutschen Handwerks unter anderem über seine Initiativen zur Integration von Geflüchteten und stellt sein Programm „Wege in Ausbildung für Flüchtlinge“ vor.

ESF-Integrationsrichtlinie Bund

Auf der Webseite des Europäischen Sozialfonds (ESF) gibt es Informationen zum Programm „Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen“, das Maßnahmen der Beratung, betriebsnahen Aktivierung und Qualifizierung sowie Vermittlung in Arbeit oder Ausbildung umfasst.

Interview mit Jens Dieckmann, Anwalt für Ausländer- und Asylrecht auf ueberaus.de

Wer als Geflüchteter in Deutschland einen Beruf erlernen will, hat eine Vielzahl rechtlicher Vorschriften zu beachten. Jens Dieckmann, Anwalt für Ausländer- und Asylrecht, erläutert die wichtigsten Bestimmungen (Stand: Dezember 2016) und ihre Bedeutung für die Praxis.

Allianz für Aus- und Weiterbildung

Die Allianz für Aus- und Weiterbildung will die berufliche Bildung in Deutschland stärken. Auf ihrer Webseite informiert die Allianz über ihre Partner und Initiativen rund um das Thema Aus- und Weiterbildung.

Angebote von KAUSA

Die KAUSA-Servicestellen

Selbstständige, Jugendliche und Eltern mit Migrationshintergrund sowie junge Flüchtlinge – die KAUSA-Servicestellen bieten Informationen und Beratung für alle KAUSA-Zielgruppen. Ziel ist es, diesen die Chancen der betrieblichen Ausbildung aufzuzeigen. Um dieses auch nachhaltig zu gewährleisten, errichten und stärken die Servicestellen  bleibende Vernetzungsstrukturen zwischen Betrieben, Schulen, Migrantenverbänden und Akteuren der beruflichen Bildung.

Erfahren Sie mehr über die KAUSA-Servicestellen.

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (türkisch) ID = 2181

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (englisch) ID = 2182

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (russisch) ID = 2183

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (spanisch) ID = 2184

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (chinesich) ID = 2186

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (persisch) ID = 2187

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (arabisch) ID = 2188

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (bosnisch | kroatisch | serbisch) ID = 2189

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (rumänisch) ID = 2190

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (polnisch) ID = 2191

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (italienisch) ID = 2192

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (bulgarisch) ID = 2193

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (portugiesich) ID = 2194

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (französisch) ID = 2195

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

KAUSA Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland (griechisch) ID = 2196

Zugewanderte Eltern unterstützen ihre Kinder beim Einstieg ins Berufsleben

Titelbild der Publikation

Fachglossar - Betriebliche Ausbildung (deutsch-russisch) ID = 951

Erfolgreiche Unternehmerinnen und Unternehmer bilden aus

Kontakte

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Hotline Arbeiten und Leben in Deutschland
Tel.: 030 / 18 15 11 11
Montag – Freitag, 9 :00 – 15:00 Uhr

Die Hotline beantwortet unter anderem Fragen zu Arbeit und Beruf, zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse und zum Deutschlernen auf Deutsch und Englisch.

Agentur für Arbeit

Beratung und Vermittlung für Ausbildung- und Arbeitsuchende
Tel.: 0800 / 45 55 500

Arbeitgeberservice
Tel.: 0800 / 45 55 520

Initiative VerA beim Senior Experten Service (SES)

Buschstraße 2, 53113 Bonn
Tel.: 0228 / 26 09 040
Fax: 0228 / 26 09 09 40
E-Mail

BAföG-Hotline

Tel.: 0800 / 22 36 341 oder
Tel.: 0800 / BAFOEG1
Montag – Freitag von 8:00 – 20:00 Uhr


zurück zur Übersicht